Bildung und Ausbildung

Bildung vs. Ausbildung

Die Unterscheidung zwischen Bildung und Ausbildung ist eine Besonderheit der deutschen Sprache. Ausbildung ist utilitaristisch, zweckorientiert, Bildung hingegen meint auch Entwicklung der Persönlichkeit, Erweiterung des Horizonts, sie macht uns zum eigenständig denkenden und handelnden Individuum. In der Diskussion über das Architekturstudium führt diese Unterscheidung aber nicht weiter, denn die spezifische Kompetenz der ArchitektInnen lässt sich daraus nicht herleiten. Sie ist sozusagen ein drittes Prinzip, denn sie umfasst auch das Synthetisieren, den gestalterischen Umgang mit komplexen, schwach definierten Problemen. Sie ist eine Handlungskompetenz, die das Zusammenführen von Wissen aus verschiedensten Gebieten, das Einarbeiten in spezifische Problemstellungen ebenso umfasst wie soziales und kulturelles Bewusstsein und Intuition. Architektur ist weit mehr als Bauen. Das architektonische Denken ist eine generalistische Kompetenz, die sich auf vielen Themengebieten einbringen lässt. Man kann dies am Sprachgebrauch leicht ablesen: Der Begriff Architektur wird in vielen Bereichen verwendet, in denen es um das Finden struktureller und sinnstiftender Ordnungen geht. Personen, die innovativ und in großen Zusammenhängen, aber zugleich auch pragmatisch und praktisch denken können, sind heute mehr gefragt denn je. Das Besondere am Architekturstudium ist, dass es diese Fähigkeiten wie kaum ein anderes zu vermitteln vermag. Eine Tatsache, die auch von bildungspolitischer Relevanz ist.

Das Architekturstudium an der TU Graz räumt diesem eigenständigen Denken und Handeln eine hohe Priorität ein. Unsere Studierenden erhalten das Rüstzeug, sich eigene Herangehensweisen an die grundlegenden Fragestellungen zu erarbeiten, die sich im Bauen für unsere Gesellschaft stellen. Dazu gehört eine Aufwertung der Forschung in der Architektur. In unseren neuen Forschungslabors wird in den Bereichen Energie, Licht, Medien und Computer Aided Manufacturing die Integration wissenschaftlicher Herangehensweisen in den architektonischen Entwurfsprozess erkundet. Im Grazer Architekturmagazin GAM, das unsere Fakultät herausgibt, wird ein internationaler Forschungsdiskurs über Architektur geführt, bei dem die Beiträge mit einem Peer-Review-Verfahren ausgewählt werden.

Leitbild unserer Fakultät ist nicht Architektur als abgehobene Disziplin für wenige Eingeweihte, sondern Architektur als prägende Qualität unserer Kultur und als verantwortungsbewusste, innovative Kraft in unserer Gesellschaft